Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

FreakCasters – Menschen, Geschichten und Leidenschaften

Hauptinhalt:

Wurzeln gehen auf die Radio Sendung Freak-Radio zurück

Es gibt schon eine lange Verbindung zwischen der Kompetenzstelle BhW barrierefrei und den Gründern von FreakCasters. BhW barrierefrei Projektleiterin Birgit Masopust wurde schon mehrmals als Interviewpartnerin eingeladen.

Das Freak-Team produziert seit mittlerweile 24 Jahren Radiosendungen. Ihr Fokus steht hier bei der Lebens- und Arbeitswelt von Menschen mit Behinderung. Die Radiosendungen könnt ihr hier nachhören: www.freak-radio.at

„Mit unserem Podcast möchten wir Menschen mit und ohne Behinderung vorstellen, die nicht in normale Rollenschemata passen und uns von ihren Leidenschaften und ihrer Lebensgeschichte erzählen.“, so die Macher.

Der Podcast startete im Sommer 2020, 29 Folgen wurden mittlerweile veröffentlicht.

Wer oder was ist eigentlich ein Freak?

Laut Duden bedeutet Freak: „Person, die sich nicht ins normale bürgerliche Leben einfügt, die ihre gesellschaftlichen Bindungen aufgegeben hat, um frei zu sein.“ (www.duden.de/rechtschreibung/Freak). Mit dieser Erklärung klingt das Wort nicht so negativ vorbelastet, wie es in der Vergangenheit oft empfunden wurde. Das rührt wahrscheinlich daher, dass im 19. und frühen 20. Jahrhundert Freak-Shows durch Länder zogen und sich dort kleinwüchsige Menschen, Frauen mit Bart oder der Elefantenmensch, der unter schweren Deformationen seines Körpers litt, zur Schau stellten.

Von Glitzer-Männer über Rampen-Oma und seltenen Krankheiten

Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Geschichten und Leidenschaften werden in dem Podcast interviewt. So erzählt der 21-Jährige Klagenfurter Ian Jules zum Beispiel über seine Leidenschaft für Glitzer und Kleider. Der Influencer ist der Meinung, das Glamour auch für Manner etwas ist.

Rita Ebel, die liebevoll „Lego-Oma“ genannt wird, ist bekannt geworden durch Rampen, die sie aus Legosteinen baut. Diese werden gespendet und sollen mobilitätseingeschränkten Personen helfen, Hindernisse überwinden zu können. Die leidenschaftliche Wassersportlerin erzählt im Podcast über ihr Herzensprojekt.

In einer anderen Folge erzählt eine junge Frau, wie sie aufgrund einer seltenen Krankheit plötzlich aus ihrem normalen Leben gerissen wurde. Lange Zeit wusste niemand, woran sie leidet, doch mit der Diagnose fand sie sich dann besser zurecht, erzählt sie. Mit ihrem Social-Media-Kanal zeigt sie der Community auch die schwierigen Zeiten in ihrem Leben. Die sympathische Irina Angerer erkrankte an dem wenig erforschten POTS-Syndrom (eine Dysfunktion des Nervensystems) und ein Rollstuhl ist daher zu einer Notwendigkeit geworden.

Diese bewegende Geschichte und noch mehr können Sie im Podcast von FreakCasters nachhören unter: freakcasters.simplecast.com

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich