Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

Jetzt wird über den Rand hinausgemalt - großer Anklang des Kinder-Magazins bei den Volks- und Sonderschulen

Hauptinhalt:

Mittlerweile haben alle Volks- und Sonderschulen in Niederösterreich das Kinder-Magazin „Gemeinsam für alle“ per Post erhalten.  Das Material eignet sich auch im Homeschooling.

Warum ist die Sensibilisierung bei unseren Kindern so wichtig?

„Menschen mit Behinderungen sind Teil unserer Gesellschaft. In Niederösterreich ist es uns ein großes Anliegen, dass sich jeder und jede in unserer Gesellschaft gut aufgehoben fühlt.“, erklärt Niederösterreichs Soziallandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister zur Entstehungsgeschichte des Magazins auf Initiative des BhW Niederösterreichs. Mit der Sensibilisierung zum Thema Barrierefreiheit könne nicht früh genug begonnen werden. Durch die neue Broschüre „Gemeinsam für alle“ sollen Kinder lernen, dass es eine große Hilfe sein könne, aufeinander Acht zu geben.

„Kinder begegnen ihrem Gegenüber völlig unvoreingenommen. Daher ist es einfacher, ihnen Achtsamkeit zu vermitteln und sie für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen zu sensibilisieren. Oft sind sie sogar wichtige Multiplikatoren, weil sie mit ihren Eltern und Verwandten über das Thema sprechen.“, betont auch Landesrat Ludwig Schleritzko.

Geschichte und Geschichten über das Leben mit Behinderung

Die Kompetenzstelle BhW barrierefrei erklärt Kindern mithilfe der Broschüre Themen, die selbst für Erwachsene oft nicht greifbar sind. Denn es sind nicht die Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung etwas nicht können – es sind die Hindernisse, die ihnen in den Weg gelegt werden. Sie haben keine besonderen Bedürfnisse, sie möchten ein gleichberechtigter Teil unserer Gesellschaft sein.

Kindgerecht wird im Magazin erklärt, dass wir eine Gesellschaft sind und gemeinsam viele Hürden überwinden können. Darum wird unter anderem erzählt, dass ein kleinwüchsiger Hofdiener im alten Ägypten sehr angesehen war. Des Weiteren betreffen Behinderungen nicht nur Menschen, sondern auch Tiere. Die Katze Luna zum Beispiel hat das Glück, trotz ihrer Mobilitätseinschränkung ein ganz normales Leben bei ihrer Familie zu verbringen. Sie erlebt sogar einige Abenteuer, eines davon wird im Magazin erzählt.

Auftakt – Interview Paralympischer Schwimmer Andreas Onea

Wir haben uns den Paralympischen Schwimmer Andreas Onea zu Hilfe geholt. Britta, 9 Jahre, bat ihm zum Gespräch und stellte ihm einige Fragen, die einem Volksschulkind so durch den Kopf gehen. Er erzählte von seinem Unfall, als er sechs Jahre alt war und welche Erfolge er schon erzielte. „Aus etwas Tragischem ist im Endeffekt etwas Wunderbares geworden!“, betonte er. Ohne seine Amputation wäre er bestimmt nicht zum Schwimmen gekommen, denn das lernte er erst in der Reha nach seinem Unfall.

Ob man mit einem Arm nur im Kreis schwimmen kann? Das und mehr erfahren Kinder auch in einem ergänzenden in dem Video.

Bestellen Sie kostenlos!

Schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail mit der gewünschten Anzahl der Exemplare an: barrierefrei(at)bhw-n.eu  

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich