Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

Inklusiver Journalismus – Mit Vielfalt zu interessanten Beiträgen

Hauptinhalt:

andererseits – Für Inklusion im Journalismus

Der Verein andererseits ist eine Initiative für mehr Inklusion im Journalismus. Das Team besteht aus Journalist/innen mit und ohne (Lern-)Behinderung. Gemeinsam recherchieren sie Themen, verfassen Artikel, führen Interviews, gestalten Illustrationen und publizieren die Ergebnisse auf ihrer Website.

andererseits betont: „Je unterschiedlicher die Menschen sind, die Journalismus machen, desto interessanter ist das Ergebnis.“ Dem kann sich das BhW Niederösterreich nur anschließen.

Menschen mit Lernbehinderung haben wenige Möglichkeiten Journalist/innen zu sein

„Journalismus braucht Vielfalt“, wird das Team von andererseits nicht müde zu betonen. Derzeit haben leider noch immer sehr wenige Menschen mit Lernbehinderung die Möglichkeit als Journalist/in tätig zu sein. Und auch in anderen Branchen ist es für sie sehr schwierig einen Job zu finden. Dies kann auch Sebastian Gruber bestätigen. In einem Standard-Interview erzählt der junge Mann mit Lernbehinderung, dass er unbedingt einen Job wollte. So schrieb er Bewerbung um Bewerbung und erhielt zunächst nur Absagen. Hartnäckig machte er weiter. Sein größter Wunsch war es, selbstständig zu sein und eine Aufgabe zu haben. Sebastian Gruber erklärt, dass man ohne Job leicht in eine Art Trance fallen kann - und das wollte er nicht. Eigenes Geld zu verdienen bedeutet für ihn Freiheit, Eigenständigkeit und die Möglichkeit in eine eigene Wohnung zu ziehen. Das hat Sebastian Gruber nun geschafft. Neben seinem Hauptberuf bei einer Versicherung, arbeitet er als Journalist bei andererseits. Gemeinsam mit seinen Kolleg/innen verfasst er spannende journalistische Texte.

„Wir machen Journalismus, nur ein bisschen anders“

Sebastian Gruber und der Verein andererseits arbeiten jeden Tag daran, dass Journalist/innen mit (Lern-)Behinderung keine Ausnahme mehr sind. Bei ihren Beiträgen legen sie großen Wert auf Vielfältigkeit und Inklusion. Das bedeutet, dass die journalistischen Inhalte gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderung gestaltet und erarbeitet werden. Jede und jeder bringt sein Wissen und seine Sichtweise mit ein. So wird auch die Medienlandschaft in Österreich um wertvolle und inklusive Inhalte bereichert.

Andererseits – gleich reinlesen, reinschauen und reinhören

Auf ihrer Website publizieren andererseits regelmäßig neue Beiträge. Diese beinhalten Interviews, persönliche Geschichten, Reportagen, Videos und auch Podcats. Alle Leser/innen und Hörer/innen profitieren von den vielfältigen Weltanschauungen der JournalistInnen. Das BhW Niederösterreich empfiehlt: Gleich reinschauen unter www.andererseits.org

Journalist/innen mit Behinderung gesucht

andererseits sucht nach Menschen mit Behinderung, die in der Redaktion mitarbeiten wollen. Ein eigener Laptop oder Computerkenntnisse sind nicht notwendig. Die Mitarbeiter/Innen unterstützen sich gegenseitig in allen Angelegenheiten.

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich