Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

BhW barrierefrei lud Experten zum Gespräch

Hauptinhalt:

Fotos von dem Gespräch finden Sie in der Fotogalerie.

Zu Gast waren Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer, Geschäftsstellenleiter und Chefredakteur Freak-Radio Mag.(FH) Christoph Dirnbacher, ÖNORM-zertifizierter Experte für barrierefreies Bauen und fachlicher Experte bei Gemeindebegehungen barrierefrei Ing. Günter Ertl und Josef Schoisengeyer, Obmann Club 81, Club für Behinderte und Nichtbehinderte.

BhW barrierefrei lud zu einer Expertenrunde unter der Leitung von Martin Lammerhuber, Geschäftsführer Kultur.Region.Niederösterreich GmbH, zum Thema „UN-Behindertenrechtskonvention“, im Speziellen die darin enthaltenen Artikel Barrierefreiheit, Bewusstseinsbildung und Bildung, die auch immer wieder Thema bei den „BhW Gemeindebegehung barrierefrei?" sind.

Das große Thema bei diesem Gespräch war, wie es geschafft werden kann, dass Menschen mit Behinderung die gleichen Chancen und die gleiche Teilhabe am alltäglichen und im beruflichen Leben gewährleistet werden kann. Viele Betroffene kämpfen damit, dass zuerst die Behinderung gesehen wird und nicht ihre Talente und Fähigkeiten. „Die Menschen bemerken zuerst meine Behinderung und nicht etwa mein schütteres, graues Haar, so wie es bei einem Nichtbehinderten wäre!“, so der Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer. Gemeinsam kamen viele interessante Ideen und Wünsche, was getan werden kann, damit es keine Vorurteile und Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung gibt.

Die UN-Behindertenrechtskonvention beinhaltet Maßnahmen, damit derartige Diskriminierungen nicht mehr vorkommen. Der Zweck dieser Konvention, welche heuer ihr 10-jähriges-Jubiläum feiert, ist, den vollen und gleichberechtigten Genuss aller Menschenrechte und Grundfreiheiten durch alle Menschen mit Behinderungen zu fördern. Das BhW barrierefrei Projekt unter der Leitung von Birgit Masopust leistet einen wesentlichen Anteil daran, dieser Konvention gerecht zu werden. Nicht nur durch Sensibilisierungsmaßnahmen wie diese Gesprächsrunde, sondern auch durch spezielle Angebote wie die Gemeindebegehung barrierefrei. Hier werden Gemeinden in Niederösterreich besucht und auf etwaige bauliche Barrieren hingewiesen. Durch den ausführlichen Bericht mit Fotodokumentation können die Gemeinden nach und nach Barrieren abbauen.

vlnr. Josef Schoisengeyer, Martin Lammerhuber, Birgit Masopust, Hansjörg Hofer, Günter Ertl, Christoph Dirnbacher - Foto (c) Philipp Monihart

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich