Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

Ausgezeichnet – Das Bildungswerk NÖ ehrt beispielhafte Initiativen

Hauptinhalt:

zur Fotogalerie...

Jahr für Jahr leisten die ehrenamtlich geführten BhW Bildungswerke einen wertvollen Beitrag zur Bildungsarbeit vor Ort. Mit ihrem vielfältigen Bildungsangebot gestalten sie die Gemeinden bunt und lebendig und machen die örtliche Bevölkerung neugierig auf neues Wissen.

Einige besonders bemerkenswerte Initiativen wurden am 12. Oktober 2019 im Rahmen des BhW Ehrungsfests im Schloss Atzenbrugg vor den Vorhang geholt und von Landesrat Ludwig Schleritzko und Landesvorsitzender Bettina Rausch ausgezeichnet. 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuten sich mit den Ausgezeichneten über ihr besonderes Engagement in wichtigen Themenfeldern der Erwachsenenbildung. „Besondere Ideen verdienen es, besonders gewürdigt zu werden. Gleichzeitig können sie Inspiration für neue Bildungsangebote sein“, so Geschäftsführerin Therese Reinel.

„Die BhW Bildungswerke haben einen sehr positiven Zugang zu Bildung und ich freue mich auf künftige Entwicklungen in diesem Bereich“, betonte BhW Landesvorsitzende Bettina Rausch. Martin Lammerhuber, Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich, hebt den Veranstaltungsort Atzenbrugg hervor, an dem vor kurzem das neu adaptierte Seminar- und Ausbildungszentrum als „Ort für Basis- und Breitenkultur in Niederösterreich mit interessanten Angeboten zu Weiterbildungsmöglichkeiten für alle Freiwillige und Engagierte im Kultur- und Bildungsbereich“ eröffnet wurde. Landesrat Ludwig Schleritzko bedankte sich herzlich für das freiwillige Engagement der Bildungsehrenamtlichen. „Ich bin stolz auf die Initiativen des BhW Niederösterreich. Sie gestalten Bildungsarbeit an der Basis und das mit viel Engagement und Leidenschaft.“

20 Initiativen der BhW Bildungswerke wurden in vier verschiedenen Kategorien ausgezeichnet:

  • Gemeindeverbindende, regionale Initiativen
  • Initiativen mit neuen Veranstaltungsformaten
  • Generationenübergreifende Initiativen im Bereich der Digitalisierung
  • Ehrungen für besondere Vorbilder

Beispielhaft für neue Veranstaltungsformate in den Bildungswerken hat Verena Amon, Leiterin des BhW Röhrenbach, die Dorfspiele ins Leben gerufen, bei denen die Teilnehmenden ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit spielerisch unter Beweis stellen können. „Der Spaß, etwas Neues auszuprobieren, stand dabei im Vordergrund und ganz nebenbei wurden Sachen im Tun gelernt, an die man vorher noch nicht einmal gedacht hatte“, so Verena Amon.

Eine besondere Initiative für generationenübergreifende Veranstaltungen sind die Smartphone-Kurse für die Generation 60+, die im BhW Breitenfurt von Bildungswerkleiterin Silvia Riebl und Kursleiter Peter Schinnerl erfolgreich durchgeführt werden und sich bei den Teilnehmenden großer Beliebtheit erfreuen.

Herzhaft gelacht werden durfte bei einem humoristischen Beitrag zum Thema „Ehrenamt“ von der Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Isabell Pannagl. Sie schrieb exklusiv für das BhW Niederösterreich das Kurzkabarett „Freiwillig?!“ und nahm dabei mit einem Augenzwinkern die Eigenart des Ehrenamts und der Ehrenamtlichen in den Blick.

Die Ausgezeichneten

Kategorie „Gemeindeverbindende, regionale Initiativen“

  • Roland Beck (Leiter RBW Traisen-Gölsental) für die Entwicklung gemeindeverbindender Bildungsprojekte im RBW Traisen-Gölsental
  • Hermine Berger (Leiterin BhW Ferschnitz) für das gemeindeverbindende Projekt „Sprachcafé“ in Ferschnitz und Euratsfeld
  • Renate Buchegger (Leiterin BhW Bromberg) für die gemeindeverbindenden Projekte in der Region Bucklige Welt („Faire Welt – Bucklige Welt“, „Fest der Freiwilligen“)
  • Petra Czerwenka (Leiterin BhW Kirchschlag) für die gemeindeverbindenden Projekte in der Region Bucklige Welt („Faire Welt – Bucklige Welt“, „Fest der Freiwilligen“)
  • Ulrike Perndl (Leiterin BhW Euratsfeld) für das gemeindeverbindende Projekt „Sprachcafé“ in Ferschnitz und Euratsfeld
  • Franz Raab (Vorsitzender Bezirk Scheibbs) für das Initiieren und Umsetzen zahlreicher gemeindeverbindender Projekte im Rahmen seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Bezirks Scheibbs
  • Edith Tippel (Leiterin RBW Bucklige Welt) für die gemeindeverbindenden Projekte in der Region Bucklige Welt („Faire Welt – Bucklige Welt“, „Fest der Freiwilligen“)

Kategorie „Initiativen mit neuen Veranstaltungsformaten“

  • Verena Amon (Leiterin BhW Röhrenbach) für die Initiierung und Umsetzung des gemeinschaftsfördernden Projekts „Dorfspiele“ in Röhrenbach
  • Johannes Berthold (Bildungsgemeinderat und Mitarbeiter BhW Gaweinstal) für die Initiative und das Engagement im Projekt „Zukunftsforum Gaweinstal“)
  • Daniela Büger (Leiterin BhW Bildungswerkstatt Ziersdorf) für den Aufbau der Bildungswerkstatt Ziersdorf und das Projekt „Bewusst durch den Sommer“
  • Susanne Haidegger (Leiterin BhW Atzenbrugg) für die Initiative und Entwicklung des Formats „BhW Bildungsgipfel“
  • Tatjana Nikitsch (Leiterin BhW Markt Piesting) für ihr Engagement betreffend Bildungsformate für Frauen, wie die Veranstaltung „Pionierinnen in unserer Gemeinde“

Kategorie „Generationenübergreifende Initiativen im Bereich der Digitalisierung“

  • Silvia Riebl (Leiterin BhW Breitenfurt) für das generationenverbindende Projekt „Generation 60+ goes Smartphone“
  • Peter Schinnerl (Kursleiter BhW Breitenfurt) für das generationenverbindende Projekt „Generation 60+ goes Smartphone“

Kategorie „Ehrungen für besondere Vorbilder“

  • Harald Fiedler (Verein TROTZ.DEM) für sein Engagement und seine Unterstützung bei der Umsetzung der digitalen Barrierefreiheit
  • Willibald Kornfeld (ehem. Leiter BhW Wiesmath) für sein Engagement als Obmann des RBW Bucklige Welt und als Bildungswerkleiter in Wiesmath
  • Anton Stöger (Vorsitzender Bezirk Gmünd) für das vorbildlich gelebte Beispiel lebensbegleitenden Lernens durch die Weitergabe alten Wissens unter Anwendung neuer Technologien
  • Gertrude Meitz (Leiterin BhW Würnitz) für ihr Engagement für ein gelingendes Miteinander im Bildungswerk-Team des Bezirks Korneuburg

Dank und Anerkennung erhielten auch Dagmar Oberegger (ehem. Leiterin BhW Gaming) sowie Helmut Meissl (ehem. Leiter BhW Ernstbrunn) für ihr langjähriges Engagement im BhW und im Bezirk.

 

die Ausgezeichneten - © Daniela Matejschek

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich