Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

BhW Stetteldorf am Wagram

Hauptinhalt:

In unserer BhW Serie stellen wir das Bildungswerk Stetteldorf am Wagram vor. Die Marktgemeinde mit dem Beinamen „Tor zur Region am Wagram“ liegt im Weinviertel, im Bezirk Korneuburg. 

Rund 1.000 Einwohner leben auf einer Fläche von 26 Quadratkilometern.
Stetteldorf ist Mitglied der LEADER Region Donau-NÖ Mitte, ist Bodenbündnis- Klimabündnis- und Gesunde Gemeinde, sowie zertifizierte Jugendpartnergemeinde.

Bildungswerkleiterin Gerti Pegler im Gespräch mit Ehrenamtskoordinatorin Ariella Schuler.

Gerti, du betreibst sehr erfolgreich gemeinsam mit deinem Mann Bio-Weinbau und einen Heurigen, 2001 hast du die Leitung des BhW Stetteldorf übernommen. 
Was motiviert dich bei deiner Tätigkeit als BhW Bildungswerkleiterin? 
Ich komme oft mit Menschen zusammen, die gerne etwas machen würden und die auch Potenzial haben, etwas zu bewegen.
Da in unserer kleinen Gemeinde 27 Vereine tätig sind, bin ich sozusagen ein Bindeglied zwischen diesen. Es ist einfach schön zu sehen, dass man etwas bewegen kann und dann eine Eigendynamik entsteht. Zum Beispiel hatten wir eine Bibliothek gegründet, die mittlerweile selbständig und ohne Unterstützung seitens der Gemeinde oder Verein zurechtkommt.
Auch die „Lust auf mehr“ und die Neugier der Menschen zu wecken ist eine große Motivation.

Dir bewusst “Zeit zu nehmen“ für etwas ist sicher eine Herausforderung in deinem Alltag. Warum engagierst du dich trotzdem ehrenamtlich, speziell im Bereich Erwachsenenbildung?
Da bei meinem Beruf und als Oma von zwei Enkelkindern wenig Zeit bleibt, versuche ich, mich mit anderen zusammen zu tun.
Mein großes Thema ist Zusammenrücken und wieder gemeinsam etwas tun.
Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen und sehe immer wieder, wie die Menschen sich freuen, wenn man ihre Fähigkeiten erkennt und sie darauf anspricht.
Besonders freue ich mich, wenn ich eine Idee habe, der „Funke“ auf andere überspringt und dann etwas Großartiges, Gemeinsames entsteht, wie das Fest, das wir erst kürzlich in unserer Ortschaft gemacht haben. Wir sperrten die Straße ab, aus jedem Haus kamen ein Küchentisch und ein paar Stühle, jeder hatte Freunde oder Verwandte eingeladen, kochte für sie und damit machten wir ein gemeinsames Buffet. Als Zeichen hängten wir viele gesammelte Hüte in der Straße auf.

Erst kürzlich fand die BhW Bezirkssitzung Korneuburg bei dir in Stetteldorf statt. 
Wie wichtig ist Zusammenarbeit- in der Gemeinde aber auch im BhW Bezirk?
Da ich einen guten Kontakt zur Gemeinde und zum Bürgermeister habe, kann ich mich auch sehr frei entfalten. Abstimmung ist aber wichtig, in der Gemeinde aber auch im Bezirk. Unser Heurigen bietet eine Möglichkeit als Veranstaltungsort für das eine oder andere Event, so auch für die letzte Bezirkssitzung: es ist immer wieder gut sich mit anderen Bildungswerkleitern auszutauschen und Veranstaltungen gegenseitig zu bewerben.

Du stellst beruflich wie privat die Werte „Nachhaltigkeit“ und „Qualität“ in den Mittelpunkt. Kann man diese Werte auch auf die Bildungsarbeit in einer Gemeinde übertragen? Welche Bedeutung haben nachhaltige, qualitativ hochwertige Bildungsangebote vor Ort? 
Für mich als Biobäuerin, ist die Nachhaltigkeit ein großes Thema, im Beruf und auch bei meiner Bildungsarbeit. Zum Nachhaltigkeitsgedanken gehört auch, dass man leicht und möglichst umweltfreundlich zu qualitativ guten Veranstaltungen gelangen kann: Bildungsangebote vor Ort ermöglichen das.
Nachhaltigkeit ohne Qualitätsverlust – oder sogar mit besserer Qualität – ist generell bei Veranstaltungen wichtig: Unseren letzten “Emmausgang“ in der Kellergasse, ein Brauchtumsfest am Ostermontag, haben wir als „Green Event“ geplant und umgesetzt.
Neben dem Inhalt der Veranstaltung wird der Gedanke der Nachhaltigkeit mit transportiert.
Ich bemühe mich immer wieder Leute zu animieren, nachhaltig zu denken und zu handeln. Wichtig ist aber, nicht nur darüber zu reden – sondern durchs Tun zu überzeugen.

Lebensbegleitendes Lernen bedeutet für dich persönlich...
Körperlich und geistig fit und aktiv zu bleiben. Ein erfülltes, glückliches Leben zu führen, und Andere mit Erfüllung und Glück anstecken.

Ehrenamtliche Bildungsarbeit hat für dich Wert, weil...
man sich ohne Bewertung entfalten kann, und mit tollen Menschen, die nicht nur an Materiellem interessiert sind, wertvolle Arbeit für die Gemeinschaft leisten kann.

Danke für dein großes Engagement und das Gespräch!

Kontakt:
BhW-Bildungswerkleiterin Gerti Pegler 

3463 Stetteldorf am Wagram 
0676-3117764
weinkunst.pegler(at)gmx.at 
www.pegler.at

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich