Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

BhW Schrems

Hauptinhalt:

Die Bildungswerke in Niederösterreich begleiten Generationen und sind in vielen Gemeinden Wegweiser.

Heute sprechen wir mit Edith Oberbauer, frischgebackene Bildungswerkleiterin in Schrems. Mit ihrer gelebten Begeisterung für lebensbegleitendes Lernen bringt sie frischen Wind und neue Perspektiven in die Gemeinde und Region.

Edith, du hast erst kürzlich ein neues Bildungswerk in Schrems gegründet. Was hat dich motiviert?

Ich habe an der SeniorInnenUNI in Krems zu studieren begonnen, um neue Bereiche, aber auch um neue Leute kennenzulernen und, ganz besonders, neue Herausforderungen für diesen Lebensabschnitt zu finden.

Die Freude am Lernen gab es zwar immer in meinem Leben, doch erst nach unserem dritten Kind, mit knapp 40 Jahren, habe ich die Lust und Liebe nach immer wieder Neuem entdeckt. Eins hat sich an das andere gereiht, und so sind meine „Lebenspuzzleteile“ immer bunter geworden.

Ich möchte in meiner Gemeinde, aber auch darüber hinaus, allen Menschen – vom Kleinkind bis zum Hochbetatgen – Neues zeigen.

Mir wurde das BhW von einer ehemaligen Kollegin an der KPH Krems – sie ist Bildungsgemeinderätin in einer Gemeinde im südlichen NÖ - schon im Frühjahr 2018 empfohlen. Danach bin ich immer wieder über diese drei Buchstaben gestolpert, und erst im Sommer 2019 habe ich den Kontakt geknüpft. Beim ersten Treffen mit Ariella Schuler habe ich sehr bald gewusst, dass das BhW-Bildungswerk das Richtige für mich ist. Ich kann aus einem großen Angebot wählen, aber auch meine eigenen Ideen einbringen. Besonders wichtig ist mir aber auch, dass ich all diese Veranstaltungen unter dem Dach des BhW anbieten kann, dessen Name für Qualität steht. Erwähnen möchte ich aber auch die großartige Unterstützung, die ich bereits für die erste Veranstaltung erleben durfte.

Gleich mit deiner ersten Veranstaltung sprichst du eine besondere Zielgruppe an: Menschen, die knapp vor oder nach dem Pensionsantritt stehen. In der Ankündigung kommt der Begriff „Freitätigkeitsphase“ vor. Was darf man sich darunter vorstellen?

Ich möchte den Leuten zeigen, dass es zwischen Pension und Ruhestand eine ganz besondere Zeit gibt, die wieder neue Herausforderungen bietet. Die Pensionierung ist in der Regel der gravierendste Einschnitt im Leben eines Menschen, bietet sie doch die Möglichkeit zu einer Neuorientierung.

Obwohl ich im Bereich Sport mit Angeboten in verschiedenen Gemeinden aktiv bleibe, auch immer wieder Fort- und Ausbildungen besuche, liebe ich das Planen und Organisieren von Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Alltagsthemen für Menschen jeden Alters.

Du hast für deinen Bildungswerk-Start ein Format gewählt, das viele verschiedene Perspektiven und Angebote vereint, von Workshops über Buchpräsentation, von einer Podiumsdiskussion bis zu einem Marktplatz.  Wie wichtig ist eine Mischung aus unterschiedlichen Angeboten?

Ich habe dieses Format mit Bedacht gewählt. Der Vortrag von Prof. Dr. Stieger mit Gedanken über das Thema „glücklicher, sinnerfüllter Ruhestand-Gestaltung der dritten Lebensphase“ leitet das Thema ein. Menschen, die diese Zeit gerade erleben, kommen in der Podiumsdiskussion zu Wort.
Besonders wichtig ist mir aber auch die Vernetzung aller Teilnehmenden. Am angebotenen „Marktplatz“ zum Beispiel können Interessierte sich über (ehrenamtliche) Tätigkeiten – besonders für die Zeit um die Pensionierung erkundigen, vom lokalen Verein „Miteinander in Schrems“ über Soziale Dienste bis natürlich zum BhW.

 

BhW Wordrap Bildung:

Aus diesem Buch habe ich etwas gelernt:
„Resilienz – Fähigkeit der inneren Stärke“ (Gerda M. Kolf)

Dieses Sprichwort hat mich begleitet:
Was du als Kind liebst, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter (Khalil Gibran)

Bildung schmeckt für mich …
„umami“ - vollmundiger Geschmack, typisch für Fleisch, Käse oder Pilze - ausgelöst wird er durch proteinreiche Nahrung, also bestimmte Eiweißverbindungen, die Grundbausteine des Lebens

Blick in die Zukunft:
Das Bildungswerk Schrems soll fixer Bestandteil in der Gemeinde werden und ein wichtiger Partner für die Bevölkerung in Sachen Alltagsbildung.
 

Herzlich willkommen im Bildungswerk Niederösterreich, viel Erfolg bei all deinen Vorhaben und danke für das Gespräch.

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich