Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

Lesen – Fenster in unsere Welt

Hauptinhalt:

Am Mittwoch, 8. September starteten die Kamingespräche der Volkskultur Niederösterreich im Haus der Regionen in Krems-Stein in die Herbstsaison. Das siebte Gespräch der Reihe „Zukunft ist jetzt“ beschäftigte sich mit Lesekompetenz und digitalen Kompetenzen.

Zu Gast waren Sonja Muckenhuber, Institutsleiterin am Institut für Bildungsentwicklung Linz, und Peter Brandstetter, Digitalisierungsmanager im Haus der Digitalisierung NÖ.

Dorli Draxler, Leiterin der Volkskultur Niederösterreich, und Edgar Niemeczek, der die Kamingespräche seit 2005 konzipiert, begrüßten das interessierte Publikum. Michael Battisti, ORF NÖ, führte durch die Diskussion, die am Mittwoch, 15. September, ab 21.00 Uhr auf ORF Radio Niederösterreich ausgestrahlt wird.

Therese Reinel, Leiterin des BhW Niederösterreich, auf deren Anregung das Thema anlässlich des Weltalphabetisierung-Tages am 8. September aufgegriffen wurde, war wie das gesamte Publikum im Festsaal im Haus der Regionen vom Inhalt und der anregenden Diskussion am Podium begeistert.

Das erkenntnisreiche Gespräch entspann sich vor allem um Basisbildung einerseits und digitale Kompetenzen andererseits. Beides zählt für viele zu den Selbstverständlichkeiten des Alltags, dennoch kann man in Österreich von rund 900.000 Analphabeten sprechen, ebenso von einer großen Anzahl von Menschen mit Defiziten im Umgang mit digitalen Medien. Diese Defizite zu erkennen und vor allem die Menschen und die Angebote der Basisbildung, die in Niederösterreich unter anderem von den Bildungswerken des BhW angeboten werden, zusammenzubringen, das sei die große Herausforderung, so Sonja Muckenhuber. Oft hindere Scham vor ersten Schritt, erst wenn der Leidensdruck groß sei und Vermeidungsstrategien nicht mehr ausreichen, würden Betroffene Hilfe suchen.

Peter Brandstetter, der Klein- und Mittelbetrieben die Vorteile der Digitalisierung vermittelt, ist von den dadurch erzielten positiven Effekten überzeugt, kennt aber auch die Schwächen und Gefahren der virtuellen Welt. Die rasche Technologisierung unserer Arbeits- und Privatwelt habe dazu geführt, dass wir Produkte nutzen, ohne deren Funktionsweise tatsächlich zu verstehen. Ein bestimmtes digitales Grundwissen sei zwar vorhanden, vor allem durch die große Verbreitung von Smartphones, das Fehlen von tiefergehendem Verständnis der technischen Seite schaffe allerdings auch moderne Mythen.

Die Herausforderung der nächsten Jahre sei es, Medienkompetenz zu fördern, sowie rechtliche und ethische Problemfelder der digitalen Welt aktiv aufzuarbeiten.

Das Gespräch kann nach der Radiosendung am 15. September, 21.00 Uhr online auf www.volkskulturnoe.at jederzeit nachgehört werden.

Das nächste Kamingespräch im Haus der Regionen in Krems-Stein findet am Mittwoch, 13. Oktober 2021, 18.00 Uhr zum Thema „Komplexität“ statt.

Information:
Volkskultur Niederösterreich

Haus der Regionen
Donaulände 56, 3500 Krems-Stein
Tel.: 02732 85015
office(at)volkskulturnoe.at | www.volkskulturnoe.at

Information, Beratung und Anmeldung:
BhW Niederösterreich Basisbildung

Christine Spindler, Leiterin Basisbildung NÖ
02742 / 311 337
E-Mail: basisbildung@bhw-n.eu
www.basisbildung.at

Dorli Draxler, Leiterin der Volkskultur Niederösterreich, Edgar Niemeczek, Kultur.Region.Niederösterreich, Sonja Muckenhuber, Leiterin des Instituts für Bildungsentwicklung, Therese Reinel, Leiterin des BhW-Bildung hat Wert, Peter Brandstetter, Haus der Digitalisierung, und Michael Battisti, ORF NÖ, beim Kamingespräch im Haus der Regionen. - © Volkskultur Niederösterreich

Kamingespräch im Festsaal des Hauses der Regionen der Volkskultur Niederösterreich in Krems-Stein. - © Volkskultur Niederösterreich

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich