Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

In ein neues Bildungsjahr

Hauptinhalt:

So viel lässt sich zumindest mit Sicherheit sagen: 2021 liegt hinter uns. Es war ein Jahr des „Zu und Aufs“ statt eines „Um und Aufs“. Das „Um und Auf“ in der Erwachsenenbildung ist nämlich das Stärken einer persönlichen Beziehung, das feine Spinnen einer Lernkultur mit dem umsichtigen Anlegen eines Netzwerkes aus Fakten, Umsetzungshinweisen, Übungsbeispielen, Feedback und Empowerment. Über dieses tragfähige Netzwerk können Lernende gehen, sich neues Wissen aneignen oder Erfahrungen sammeln. Solche Netzwerke ermöglichen auch den Austausch mit Interessierten. Das passiert bei uns im BhW täglich – in den Vorträgen und Workshops in den ehrenamtlich geführten Bildungswerken, bei der Vermittlung von Lesen, Schreiben und Rechnen in der Basisbildung, mit Lesemotivationsangeboten von Zeit Punkt Lesen, der Sensibilisierung für das Thema Barrierefreiheit oder beim gemeinsamen Nachdenken, wie Bildungsgemeinderäte/innen in ihren Gemeinden Bildungsimpulse setzen können. Beratungsangebote wie das der Bildungs- und Berufsberatung stehen im Vordergrund.

Löcher und neue Wege im Netzwerk der Lernkultur

Im Rückblick sehen wir, dass die Corona-Pandemie Löcher in dieses Netzwerk der Lernkultur gerissen hat und gleichzeitig auch neue Wege hat entstehen lassen. Veranstaltungen konnten nicht wie geplant stattfinden, der persönliche Bezug fiel hinter Online-Veranstaltungen zurück. Gleichfalls haben sich neue Netzwerkteile erschlossen, etwa durch das wöchentliche Angebot der BhW Wissens.Tour im Frühling und Herbst, die Denkimpulse durch eine Vielzahl an Thema gab.

Mit großer Betroffenheit sehen wir auch, wie es für bildungsbenachteiligte Menschen immer schwieriger wird sich einzubringen, ihren Alltag zu meistern und mit den Veränderungen im Arbeitsalltag mitzukommen. Wir denken an die vielen erforderlichen elektronischen Registrierungen oder nur noch Online-Beratungsangebote, für die man schon genau wissen muss, wohin man klickt, eine E-Mail-Adresse braucht und auch wissen muss, wie man sich behilft, wenn ein System wieder einmal überlastet ist. Aber das stellt nicht nur bildungsbenachteiligte Menschen vor Herausforderungen, sondern eigentlich alle – jung wie alt und selbst versierte Nutzer/innen stehen manchmal vor unlösbaren Fragen.

Wir knüpfen also viele Hoffnungen an das nächste Jahr: Mögen wir wieder besser zueinander finden, wertschätzend und zuhörend ins Gespräch kommen und gemeinsam über die Hürden des Alltags finden. Wir werden jedenfalls unseren Beitrag dazu leisten und die Lernkultur in Niederösterreich mit vielen Angeboten unterstützen.  

Weihnachten – wie im Grunde auch jede andere Zeit im Jahr – bietet die Möglichkeit über das Vergangene nachzudenken und es mit einem oft so notwendigen Abstand zu bewerten. Was waren die schönen Momente in diesem Jahr? Welche Lernaufgaben gab es? Oder: Welchen unnötigen Aufregungen habe ich mich hingegeben? Was will ich künftig fokussiert ins Auge fassen? Welche Menschen sind mir wichtig?

Mit diesen Impulsen wünschen wir Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und wünschen uns allen ein glückliches und gesundes 2022.

Das Team des BhW Niederösterreich

© Jenny Sturm - AdobeStock.com

Social Media Teilen-Buttons

Kultur Niederösterreich