Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

Auszeichnung für ehrenamtliches Bildungsengagement

Hauptinhalt:

Fotos finden Sie in der Fotogalerie...

Viel Prominenz fand sich am 5. Dezember 2017, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, im Alois-Mock-Saal des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres ein. Für besondere Verdienste im Bereich der Erwachsenenbildung vergab das BhW Niederösterreich mit dem Slogan „Bildung hat Wert“ das goldene Ehrenzeichen für Verdienste in der Erwachsenenbildung an drei Vorbilder: EU-Kommissar Johannes Hahn, Landesrat Karl Wilfing und Generalsekretärin des Rings Österreichischer Bildungswerke Angela Bergauer.

„Diese Auszeichnung steht für alle Ehrenamtlichen, die sich in den Gemeinden und Regionen für Erwachsenenbildungsarbeit einsetzen und Initiativen für ein lebenslanges Lernen setzen“, so Johannes Hahn in seiner ehrenamtlichen Funktion als Präsident des Rings Österreichischer Bildungswerke.

„Ein großer Erfolg in Niederösterreich war die Vernetzung aller Bildungseinrichtungen, um die Angebote zu strukturieren und wertvolle Synergien zu schaffen sowie die flächendeckende Einsetzung der Bildungsgemeinderäte. Mit diesen gezielten Aktionen wird der Status Niederösterreichs als Bildungsland gefestigt“, freut sich Landesrat Karl Wilfing, zuständig für die Bereiche öffentlicher Verkehr, Arbeitsmarkt, Wohnbau und Jugend, der seit Jahren den Bereich der Erwachsenenbildung unterstützt. Er überbrachte auch die Wünsche von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Ebenfalls mit dem goldenen Ehrenzeichen des BhW Niederösterreich wurde die Generalsekretärin des Rings Österreichischer Bildungswerke Angela Bergauer ausgezeichnet. „Wichtig ist, dass im neuen Regierungsprogramm auch die Bereiche der Erwachsenenbildung vertreten sind. Seit Jahren wird wertvolle Arbeit in der Basisbildung, der Bildungsberatung und vor allem im Ehrenamt geleistet.“

Die Auszeichnungen wurden an die drei Persönlichkeiten von Ehrenamtlichen aus den niederösterreichischen lokalen BhW-Bildungswerken und -Bildungswerkstätten überreicht: Leo Nowak aus Weitersfeld, Anna Polz aus Rossatz, Wolfgang Juterschnig aus Gloggnitz.

Über die Bedeutung der Bildung und des lebenslangen Lernens referierte auch Landeshauptmann a. D. Erwin Pröll und nunmehriger Aufsichtsratsvorsitzender der Kultur.Region.Niederösterreich in seiner Keynote. Er zitierte in diesem Zusammenhang Albert Einstein: „Kreativität ist wichtiger als Wissen“ und Pröll weiter: „Denn Wissen lässt sich googeln – Kreativität aber nicht. Deshalb ist die Förderung von Kreativität und Kultur so wichtig. Denn bei allem Fortschritt und Digitalisierung – Technik ist wichtig, sie kann den Menschen aber nicht ersetzen.“

Das BhW Niederösterreich positioniert sich weiterhin verstärkt als moderner Erwachsenenbildner und setzt mit der Aktion Bildungsimpulse, dem Bildungsplanquadrat in vielen Bezirken Niederösterreichs und der Aktion „Wir bilden Gemeinde“ auch 2018 weitere Schwerpunkte.

Kultur.Region.Niederösterreich-Holdinggeschäftsführer und -Sprecher Edgar Niemeczek konnte mit Kultur.Region.Niederösterreich-Holdinggeschäftsführer Martin Lammerhuber, zuständig auch für das BhW Niederösterreich, weitere Gäste begrüßen: Generaldirektorin der Bausparkasse Wüstenrot Susanne Riess, Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten Michael Linhart, Hermann Dikowitsch, Leiter der Gruppe Kultur, Wissenschaft und Unterricht, Franz Knittelfelder, Vertreter der Österreichischen Bildungshäuser, Werner Kraus, Vorstandsdirektor der Weinviertler Sparkasse, Kultur.Region.Niederösterreich-Holdinggeschäftsführerin Dorothea Draxler, Johann Dvorak, Institut für Wissenschaft und Kunst, Kirsten Beuth, Evangelische Bildungswerke, Ulrike Kastler, Donau-Universität Krems, Gerhard Bisovsky, Verband österreichischer Volkshochschulen, Alice Fleischer, WIFI Österreich, Wolfgang Knopf, Österreichische Vereinigung für Supervision, Peter-Klaus Roland, Dr. Roland Europaakademie, Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der europäischen Kommission in Österreich, Regina Barth, Leiterin der Abteilung Erwachsenenbildung im Bildungsministerium, Günther Signitzer, Vorstandsvorsitzender des Rings Österreichischer Bildungswerke u. v. m.

Alle Gäste waren sich einig: Ehrenamt braucht Bildung und Bildung braucht Ehrenamt.

Musikalisch wurde der Festakt von Österreichs herausragender a-cappella-Formation PICCANTO gestaltet. Neben Pop-Klassikern brachten sie auch Songs aus der brandaktuellen CD „Christmas cross over“ und anlässlich des 60. Geburtstags von EU-Kommissar Johannes Hahn gab es ein „Happy birthday“.

Als besonderes Zeichen der Regionalität gab es zum Abschluss für alle Gäste Brotvariationen aus der Familienbäckerei Braun in Etsdorf und Wein aus dem Poysdorfer Weinbaubetrieb Hugl-Wimmer.

Landesrat Karl Wilfing, Generalsekretärin des Rings Österreichischer Bildungswerke Angela Bergauer und EU-Kommissar Johannes Hahn - Foto (c) Bissuti

Social Media Teilen-Buttons