Springe direkt zu:

Drucklogo Bildungs- und Heimatwerk NÖ
Banner Bildungs- und Heimatwerk NÖ: Wir fördern Lernkultur - Lebensnah - Lokal - Landesweit - Leidenschaftlich

Brotkrümelnavigation:

Experte Josef Schoisengeyer zu Besuch im BhW

Hauptinhalt:

Der Obmann des Club 81 St. Pölten stand mit Rat und Tat zu Seite beim Expertengespräch mit der Verantwortlichen des Projekts BEN und konnte interessante und hilfreiche Tipps zum Thema Behinderung und Barrierefreiheit geben.

Josef Schoisengeyer ist der Obmann des Club 81 und engagiert sich schon seit Jahren als Experte für das BhW Projekt BEN – Barrierefreie Erwachsenenbildung Niederösterreichs. Der Club 81, der sich das Ziel der Integration von behinderter Menschen gesetzt hat, bietet unterschiedliche Unterstützung bei Problemen vor welchen Menschen mit Behinderungen stehen, wie zum Beispiel Hilfe bei Rehabilitation, generelle Information und Beratung, Hilfe bei Vermittlung von behindertengerechten Urlauben und noch vieles mehr.

Das Gespräch mit der Verantwortlichen des Projekts BEN, Birgit Masopust, war sehr informativ  und konnte viele hilfreiche Tipps zur Weiterentwicklung des neuen Konzepts für dieses Thema beitragen. Herr Schoisengeyer konnte auch einen guten Einblick in das Leben und die Barrieren von Menschen mit Behinderungen verschaffen. Es sind oft auch kleine Dinge, die das Leben dieser Menschengruppe massiv beeinträchtigen. Oftmals ist es auch der abweisende Umgang fremder Menschen den er nicht versteht. Er erzählte, dass er beim gemütlichen Einkaufen mitgehört hat, wie ein fremdes Kind dessen Mutter angesprochen hat, warum denn der Herr im Rollstuhl sitzt. Die besagte Mutter zog das Kind beschämt weiter. Dieses Erlebnis zeigte uns, dass ein wichtiger Teil unserer Arbeit darin besteht, dass sehr viel Bewusstseinsarbeit getätigt werden muss. Was spräche dagegen, wenn die Mutter dieses Kindes aufgefordert hätte, den netten Herrn selbst zu fragen warum er im Rollstuhl sitzt? Es ist wichtig, diese Berührungsängste abzubauen, damit kann man nicht früh genug beginnen!

Herr Schoisengeyer wies ebenfalls darauf hin, dass Menschen mit Behinderungen keine Menschen mit besonderen Bedürfnissen sind, denn sie wollen genauso wie alle anderen Menschen ihren Grundbedürfnissen nachgehen können. Sie wollen barrierefrei ins Gemeindeamt kommen, im Gasthaus zu Mittag essen und sich in Ihrem Wohnort frei bewegen können. Dies sind nur ganz wenige Beispiele von leider sehr vielen, mit denen die Menschen mit Behinderung in ihrem täglichen Leben zu kämpfen haben, denn sie wollen einfach nur selbstbestimmt ihren Alltag bewältigen.

Im Jahr 2018 wird der BhW Preis „Barrierefreiheit hat Wert“ verliehen, wo unter anderem Herr Josef Schoisengeyer in der Jury sitzen wird und die nachhaltigsten Projekte zum Thema Barrierefreiheit und deren Umsetzung auszeichnet.

„Wir freuen uns dass Herr Schoisengeyer uns so tatkräftigt unterstützt und die Umsetzung diverser Gesetze und Konventionen vorantreibt“, so Birigit Masopust.

Josef Schoisengeyer (Obmann Club 81) und Birgit Masopust (Projekt BhW barrierefrei) - Foto: (c) BhW

Josef Schoisengeyer (Obmann Club 81) und Birgit Masopust (Projekt BhW barrierefrei) - Foto: (c) BhW

Social Media Teilen-Buttons